Sie sind hier

Einzelheiten zum Seminar

Indirekte Steuerung

Ort: Walsrode 09.–13.04.2018 - Kategorie: Gesundheitsschutz (35/2018)

Es sind leider keine Plätze mehr frei.

Wie führen Führungskräfte (nicht)?

»Indirekte Steuerung« heißt das Motto moderner Führung. Aber was bedeutet das? Zentral ist: Führungskräfte steuern nicht mehr direkt durch die Verteilung von Aufgaben. Vielmehr stellen sie Bedingungen her, unter denen Beschäftigte von selbst im Sinne des Unternehmens arbeiten. Das Konzept ist komplex und birgt so manche Risiken. Das Seminar verdeutlicht die Dynamik indirekter Steuerung und macht Mitarbeitervertretungen handlungsfähig.

Nutzen für die Praxis

  • Fundierte Kenntnisse über das Prinzip der indirekten Steuerung
  • Fähigkeit, Konflikte zwischen Führungskräften und Beschäftigten einzuschätzen
  • Sicherheit im Umgang mit den Folgen der neuen Führungsstrategie

Themen des Seminars

  • Indirekte Steuerung: Hintergründe, Methoden, Konsequenzen
  • Auswirkung des neuen Führungsverhaltens auf die Belegschaft
  • veränderte Konflikte zwischen Führungskräften und Beschäftigten
  • Wie können Beschäftigte reagieren?
  • Wie können MitarbeitervertreterInnen helfen?
  • Praxisbeispiele und Handlungsoptionen der MAV
  • Rechtliche Möglichkeiten der MAV

Zielgruppe

alle Mitarbeitervertretungen

ReferentInnen

Stephan Siemens

Stephan SiemensJahrgang 1954, Phil. M.A. , verbindet Theorie und Praxis der Philosophie in der Erwachsenenbildung. Gründer der Initiative: Meine Zeit ist mein Leben.

Weitere Informationen/Seminare: Stephan Siemens

Christina Altmeyer

Christina Altmeyer1969 in Hannover geboren, verheiratet, drei Meerschweinchen, zwei Hunde. Automechanikerin und Erzieherin, Studium der Philosophie ohne Abschluss. Seit 2003 für die Dachstiftung Diakonie im Bereich der stationären Jugendhilfe tätig, seit 2009 in der MAV, seit 2012 freigestellt, Schwerpunkt Projektarbeit, Arbeitszeit und Arbeitssicherheit Mitglied der ver.di-Tarifkommission.

Weitere Informationen/Seminare: Christina Altmeyer

Preis

975,00 Euro (550,00 Euro Kursgebühr/ 425,00 Euro ÜN/Verpflegung)

Freie Plätze

ausgebucht


Zur Übersicht