Sie sind hier

Einzelheiten zum Seminar

Kleine MAV- K(l)eine Freistellung

Ort: Bad Zwischenahn 28.05.–01.06.2018 - Kategorie: MVG-Seminare (20/2018)

Aber trotzdem stark, engagiert und auf Augenhöhe!

Seminarinhalte

MAVen mit wenig oder keiner Freistellung haben oft das Problem, MAV-Arbeit und Dienstplan unter einen Hut zu bringen. Das führt dazu, dass MAV-Arbeit häufig außerhalb der tägl. Arbeitszeit geleistet wird. Es entsteht oftmals ein Interessenkonflikt und notwendige MAV Arbeit bleibt liegen. Die MAV Mitglieder wollen Dienstpläne nicht noch weiter ausdünnen und unterstützen, aus einem schlechten Gewissen heraus, die Kolleginnen. Sie fordern es häufig sogar ein. Das führt bei den MAV-lerInnen zu Unzufriedenheit bis hin zur Resignation. Bis auf den Arbeitgeber sind also alle unzufrieden. Das muss und darf nicht so sein!

Wir wollen in diesem Seminar Wege aufzeigen, aus dieser Zwickmühle heraus zu kommen. Insbesondere will das Seminar Rechte auch von nicht freigestellten MitarbeiterInnen vermitteln, Strategien aufzeigen auch als kleine MAV stark und präsent zu sein, und persönliche Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten bewusst machen. So soll Zug um Zug die notwendige Augenhöhe zwischen Arbeitgebern und MAV hergestellt und ein aktives Handeln ermöglicht werden.

Zielgruppe

MAV-lerInnen mit keiner bzw. wenig Freistellungen

ReferentInnen

Uschi Klute

Uschi KluteJahrgang 1959, Diplom-Pädagogin. Systemische Beraterin, NLP-Trainerin und Suggestopädin, seit über 20 Jahren Erfahrung als Trainerin. Mitglied der gemeinsamen MAV Diakovere Hannover.

Weitere Informationen/Seminare: Uschi Klute

Peter Oehne

Peter OehneJahrgang 1954, Fachkrankenpfleger Anästhesie und Intensivmedizin, agmav-Vorstandsmitglied a.D.; Mitarbeiter in Ver.di-Gremien

Weitere Informationen/Seminare: Peter Oehne

Preis

975,00 Euro (550,00 Euro Kursgebühr/ 425,00 Euro ÜN/Verpflegung)

Freie Plätze

genug


Zur Übersicht