Sie sind hier

Einzelheiten zum Seminar

Refinanzierung der stationären Altenpflege

Ort: Walsrode 17.–21.09.2018 - Kategorie: Altenhilfe (50/2018)

„Das kriegen wir doch nie refinanziert“- wer hat diesen Satz nicht schon einmal zu hören bekommen!

Häufig fällt er in Verbindung mit Eingruppierungsfragen oder in Diskussionen um den Stellenschlüssel. Die Mitarbeitervertretung steht dieser Aussage dann oft machtlos gegenüber und so funktioniert diese dann als Totschlagargument.

Um hier etwas „Licht ins Dunkel“ zu bringen gibt es hier einen Einblick in die Refinanzierung der stationären Altenpflege, unter anderem werden folgende Fragestellungen bearbeitet:

  • Was sind die Rechtsgrundlagen der Refinanzierung?
  • Wie setzt sich der Pflegesatz zusammen?
  • Wer verhandelt da mit wem?
  • Was ist ein Stellenschlüssel und wie setzt er sich zusammen?
  • Sind die Löhne wirklich zu hoch?
  • Was sagen eigentlich die Sozialgerichte?

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich vor allem an Mitarbeitervertretungen aus der stationären Altenhilfe.

Bitte mitbringen: Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen oder Arbeitsvertragsrichtlinien.

Referenten

Berthold Bzdak

Berthold BzdakJahrgang 1957, Ausbildung zum Fachgehilfen in wirtschafts- und steuerberatenden Berufen, Studium Sozialwesen in Braunschweig, seit 1989 Dipl. Sozialarbeiter in der Dachstiftung Diakonie Kästorf, dort seit mehreren Jahren freigestellt für die MAV-Arbeit und im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen der Diakonie Niedersachsen

Weitere Informationen/Seminare: Berthold Bzdak

Manfred Weidenbach

Manfred WeidenbachJahrgang 1952, kaufmännische Lehre, Studium der Betriebswirtschaft in Düsseldorf, Tätigkeit in Wirtschaftsprüferund Steuerberaterkanzleien, Steuerberater in Bremen seit 1987, Partner in Baumann- Czichon und Partner, Bremen.

Weitere Informationen/Seminare: Manfred Weidenbach

Preis

975,00 Euro (550,00 Euro Kursgebühr/ 425,00 Euro ÜN/Verpflegung)

Freie Plätze

genug


Zur Übersicht