Sie sind hier

Einzelheiten zum Seminar

Burn-Out – Das Ausbrennen im Beruf

Ort: Springe 26.–30.11.2018 - Kategorie: Gesundheitsschutz (40/2018)

Psychische Fehlbelastungen erkennen und vermeiden

Das Burn-Out-Syndrom ist schon lange bekannt als »Ausbrennen«, »innere Kündigung« und »Scheitern an den Verhältnissen«. Die Statistiken der Krankenkassen verzeichnen einen enormen Anstieg der Diagnosen und des Krankenstands in diesem Bereich.

Leider trifft es oft die besonders engagierten Kolleginnen und Kollegen – plötzlich geht gar nichts mehr. Der Verlauf ist nicht selten dramatisch: lebenslange Berufsunfähigkeit bis hin zu Suizid-Gedanken.

Die MAV ist gefordert, sich diesem Phänomen ganz besonders zu widmen: auf die Gefahren hinzuweisen, den Stand in der eigenen Einrichtung zu ermitteln und mit sinnvollen Maßnahmen einzelnen Betroffenen und damit auch allen Kolleginnen und Kollegen aus der Burn-Out Falle zu helfen.

  • Stress, Burn-Out, Depression: Definition, Theorien, Persönlichkeitselemente und Arbeitsplatzmerkmale
  • Warnsignale und Frühsymptome
  • Arbeitsschutzgesetz: Gefährdungsbeurteilung der psychischen Fehlbelastungen
  • Prävention durch ein Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Beratung für Betroffene und Behandlungsmöglichkeiten

Zielgruppe

alle Mitarbeitervertretungen

Referentinnen

Dr. Eva Bockenheimer

Dr. Eva BockenheimerJahrgang 1976, Studium der Philosophie, gewerkschaftliche Bildungs- und Beratungstätigkeit.

Weitere Informationen/Seminare: Dr. Eva Bockenheimer

Marion Weinreich

Marion WeinreichJahrgang 1960, Dipl. Sozialpädagogin, system. Beraterin Prävention und Gesundheitsförderung; seit vielen Jahren freigestelltes MAV-Mitglied und nebenberuflich als Referentin mit Schwerpunkt Arbeits- und Gesundheitsschutz tätig.

Weitere Informationen/Seminare: Marion Weinreich

Preis

975,00 Euro (550,00 Euro Kursgebühr/ 425,00 Euro ÜN/Verpflegung)

Freie Plätze

genug


Zur Übersicht