Sie sind hier

Einzelheiten zum Seminar

Betriebliche Stressprävention - Integration der psychischen Belastungen in den betrieblichen Gesundheitsschutz

Ort: Springe 31.08.–04.09.2020 - Kategorie: Stressprävention (47/2020)

Beschreibung

Die Änderung des Arbeitsschutzgesetzes im Jahr 2013 verlangt nun ausdrücklich die Integration der psychischen Belastungen in den betrieblichen Gesundheitsschutz und in die Gefährdungsbeurteilung. Viele betriebliche Arbeitsschutzakteure, die sich im technischen Arbeitsschutz gut auskennen, stehen vor der Schwierigkeit, wie genau diese Forderung umzusetzen ist.

In diesem Seminar wird erarbeitet, was genau unter dem Begriff psychische Belastungen zu verstehen ist, wann diese Belastungen entstehen und wie sie auf die Gesundheit der Beschäftigten wirken. Es werden Checklisten erarbeitet, mit denen Stress und psychische Belastungen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung im Betrieb aufgedeckt und dokumentiert werden können.

Ein zweiter Schwerpunkt des Seminars besteht in der Erarbeitung konkreter Maßnahmen, mit denen die ermittelten Stressbelastungen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung abgebaut werden können.

Das Seminar vermittelt alle Kenntnisse, die eine Mitarbeitervertretung braucht, um die Mitbestimmung zur Gefährdungsbeurteilung umfassend wahrzunehmen.

Seminarinhalte

  • Neue Anforderungen aus dem Arbeitsschutzgesetz
  • Begriffsklärung Psychische Belastungen und Stress
  • Erarbeitung von betriebsspezifischen Checklisten für die Gefährdungsbeurteilung
  • Maßnahmen zum Reduzieren von Stress bei der Arbeit
  • Mitbestimmung der MAV in der Gefährdungsbeurteilung

Zielgruppe

alle Mitarbeitervertretungen

Referenten

Matthias Holm

Matthias HolmJahrgang 1965, Diplomingenieur Fachrichtung Arbeitswissenschaft und ausgebildeter Berufspädagoge; seit 1995 als Berater für Betriebsräte und Mitarbeitervertretungen in Niedersachsen tätig. Der Beratungsschwerpunkt liegt im Bereich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und in der Gesundheitsförderung.

Weitere Informationen/Seminare: Matthias Holm

Kirsi Büscher

Kirsi BüscherJahrgang 1971, Diplom-Pädagogin. Nach langjähriger Arbeit in der Wohnungslosenhilfe und in einer WfbM für psychisch kranke Menschen, jetzt in der Suchtberatung tätig. Mehrere Jahre Erfahrung in der MAV-Arbeit. Berufsbegleitende Weiterbildung zur psychologischen Beraterin/Coach. Ver.di-Mitglied.

Weitere Informationen/Seminare: Kirsi Büscher

Preis

1085,00 Euro (620,00 Euro Kursgebühr/ 465,00 Euro ÜN/Verpflegung)

Zielgruppen

  • alle Mitarbeitervertretungen

Freie Plätze

genug


Zur Übersicht