Sie sind hier

Einzelheiten zum Seminar

Tagesseminar Kündigung – Was kann die Mitarbeitervertretung tun?

Ort: Hannover 21.06.2022 - Kategorie: Tagesfortbildungen (65/2022)

Bei Kündigungen hat die Mitarbeitervertretung ein eingeschränktes Mitbestimmungsrecht.

Zwar kann die Mitarbeitervertretung eine Kündigung letztlich nicht verhindern, weil im Streitfall die Schiedsstelle bzw. das Kirchengericht entscheidet. Dennoch hat das Verhalten der Mitarbeitervertretung oft entscheidende Bedeutung dafür, ob der zu kündigende Mitarbeiter*in sich erfolgreich gegen eine Kündigung wehren kann. Und angesichts der Lage auf dem Arbeitsmarkt wird damit oft auch darüber entschieden, ob der Mitarbeiter*in zukünftig überhaupt einer Erwerbstätigkeit nachgehen kann.

Wir wollen in dieser Tagesveranstaltung das Zusammenwirken von individuellem Kündigungsschutz (Kündigungsschutzgesetz, Schutz der Menschen mit Behinderung, Unkündbarkeit von altersgesicherten Arbeitnehmern usw.) und den Beteiligungsrechten der Mitarbeitervertretung erarbeiten und daraus konkrete Handlungsmöglichkeiten entwickeln. Dabei werden wir auch die Besonderheiten bei betriebsbedingten Kündigungen behandeln (Sozialauswahl, Namenslisten, Sozialplan usw.).

Die Teilnehmer*innen müssen auf jeden Fall eine aktuelle arbeitsrechtliche Gesetzessammlung mitbringen.

Zielgruppe

alle Mitarbeitervertretungen, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Downloads

Referentin

Inken Dreyer

Inken DreyerJahrgang 1976. Studium der Rechtswissenschaften in Bremen, Göttingen und Berlin. Rechtsanwältin in Niedersachsen von 2006 bis 2016, seit 2016 Rechtsanwältin in der Kanzlei Baumann-Czichon, Bremen

Weitere Informationen/Seminare: Inken Dreyer

Kosten

190,00 Euro

Freie Plätze

genug


Zur Übersicht